„Gesundheit“ – „Danke!“

„Gesundheit“ – „Danke!“

14. Juni 2019 Eckpunkte Kommunalwahlprogramm 0

 

Das Kreiskrankenhaus muss erhalten werden

Dazu bedarf es weiterhin eine gute Technische- und Personalausstattung.

Alle Arbeitsplätze, auch Küche und Reinigung, sollen in kommunaler Hand sein.

Wir unterstützen betriebliche und gewerkschaftliche Kämpfe für bessere Arbeitsbedingungen.

Neue Pflegekräfte müssen aus dem Landkreis gewonnen werden, ansonsten muss Wohnraum für Pflegekräfte im Landkreis geschaffen werden.

Verluste der Kreisklinik sollen im Nachhinein ausgeglichen werden

Wir finden, ein fairer Betrieb, der sich nicht nur die Privatpatienten und aufwendigen Operationen rauspickt, darf auch rote Zahlen schreiben.

Nur die Rote Zahlen bringen den bezuschussenden Freistaat unter Zugzwang.

Außerdem wird damit einer verzerrende Wirkung der Managementleistung und -honoration entgegengewirkt.

Versorgung der Bevölkerung

Wir unterstützen den Aufbau von kommunalen oder caritativen stationären Pflegestützpunkten um pflegende Familien punktuell zu entlasten.

Eine ambulante Versorgung ist quartiersbezogen, wohnortnah und mobil.

Drogen und Nahrungsergänzungsmittel

Wir wollen die Vorurteile gegen Hanf abbauen, und fordern gleichzeitig Präventionsarbeit im Missbrauch von Alkohol.

Der Hanfanbau und der lokale Vertrieb soll im Landkreis zugelassen und gefördert werden. Insbesondere für medizinische Produkte, Nahrungsergänzungsmittel wie CBD und Rohstoffe.