Wohnen wie Wien

Wohnen wie Wien

10. November 2019 Allgemein Eckpunkte Kommunalwahlprogramm 0

Privater Wohnungsmarkt

Der Wohnraum muss zunächst im Bestand ausgefüllt werden, bevor neu gebaut wird, z.B. Mehrgenerationen- WGs, Wohnen für Hilfe, Wohnbörse oder Bürgschaft von Landratsamt für diskriminierte Mieter*innen aufgrund Geringsteinkommen, Migration oder sexueller Ausrichtung.

Die aktuelle Regelung des „Bauland für Einheimische“ als unpraktikabel einstufen und abschaffen.

Wir fordern die Einrichtung von (Behinderten-) WGs, die die Inklusion für alle praktizieren und neue Möglichkeiten für ein selbstbestimmtes Leben eröffnen.

Für mehr Transparenz sollten Leerstandskarte veröffentlicht werden, um neue Wege der Verdichtung zu schaffen, anstatt des Neubaus von Wohn- und Gewerberäumen. Wir fordern zudem, die Grunderwerbssteuer deutlich zu erhöhen.

Kommunaler Wohnungsbau

Kommunalen Erwerb vor jeder vertraglich bedingten Aufwertung von Boden anstreben, Veränderungssperre

Bei dem Bau von Sozialwohnungen ist darauf zu Achten, dass die Miethöhe Zeitlich nicht begrenzt wird. So ist die Wohnung für ihren Zweck gesichert und es droht kein Rauswurf durch Mieterhöhung nach Ablauf der Laufzeit.

Der kommunale Wohnbau soll bei Selbstversorgung seiner Mitglieder wieder Vorbild werden, indem er Gemeinschaftsgärten und Kleintierhaltung vorsieht.

Die „1000 neuen Wohnungen“, des Landkreises sollen dem Bedarf angepasst werden. Dazu gehören folgende Eigenschaften; kleiner, mit geringerem Parkplatzschlüssel, an Scheine gebundene Sozialwohnungen, familienfokussierter, mit gemeinschaftlichen Küchen, mit Begegnungs- und Mehrzweckräumen.

Kommunale und selbstbestimmte Wohnbauverwaltung

Die kommunale Verwaltung der Immobilien muss ohne weiteres funktionieren, dazu braucht es eine Verantwortung im Bau und Budget, z.B. durch einen Kommunalbaumanager.

Um die Gemeinschaft und das Wohlfühlen der Häuser zu stärken müssen sie in Kollektivbesitz übergehen; Dazu gehören Mitspracherechte, gemeinschaftliche Verwaltung der Wohnhäuser und kollektives Belegungsrecht.

Wächter- und Syndikatshäuser kommen diesem Modell sehr nahe, deshalb soll dieses Modell erprobt werden.